Mein persönliches Zofingen

Von der Vergangenheit lernen, in der Gegenwart leben, für die Zukunft einstehen.

A – Anfang

Unsere Stadtbibliothek ist ein kleines Bijou mit einem grossen Angebot. Ich bin stolz auf sie.

S – Statdbibliothek

In unserer Altstadt gibt es tolle Einkaufsmöglichkeiten. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass es so bleibt.

E – Einkaufen

B – Begegnen

Die Reuten sind eine alte Tradition, die moderner nicht sein könnte. Sie sorgen für Nahrung aus der Region – und für viel Grün.

R – Reuten

Im Oxil erhält die junge Kultur Raum für Ihr Schaffen.

O – Exil

Wieso immer so ernst? Humor hilft oft. Auch bei politischen Themen.

H – Humor

Eine Perle in Zofingen.

K – Kunsthaus

Gemeinsam schaffen wir den Wandel.

W – Wandel

„Natur findet Stadt“ – auch in Zofingen. Durch naturnahe Flächen im öffentlichen Raum, in Gärten und auf Balkonen können wir kleine Naturoasen schaffen und bieten damit Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

N – Natur

Mitnehmen satt ausschliessen: Ich setze mich ein für die Integration von Minderheiten.

I – Integration

D – Diversität

Die Judend ist unsere Zukunft. Lassen wie sie doch mitgestalten.

J – Jugend

C – Christiane

Das gute Quellwasser ist einer der vielen Pluspunkte, auf die wir Zofinger stolz sein dürfen.

Q – Quellwasser

Unsere Regionalpolizei ist kundenfreundlich und schnell. Ich bin stolz auf ihr Team.

P – Polizei

L – Liebe

Entscheiden statt Zaudern. Ich bin eine Macherin und stehe zu meinen Entscheiden.

M – Macherin

Ob parkiert oder unterwegs: Das Velo muss in Zofingen noch mehr Platz erhalten.

V – Velo

Seit der Einführung des Frauenstimmrechts ist viel passiert. Trotzdem gibt es noch einiges zu tun.

G – Gleichstellung

Zu dem stehen, was man tut: Transparenz ist ein wichtiger Faktor meiner Arbeit.

T – Transparenz

Die Feuerwehr leistet Grossartiges und ist immer für uns da.

F – Feuerwehr

Global und regional: Unsere Umwelt liegt mir sehr am Herzen.

U – Umwelt

Gegründet wrude Zofingen im XII. Jahrundert, im XXI. Ist die Zeit reif für die erste Frau Stadtammann.

X – XXI

Bald fällt die Entscheidung. Um zu gewinnen, brauche ich jede Stimme. Danke wenn du wählen gehst. Danke für die Unterstüzung.

Y – Yeah

Zusammen sind wir stark. Danke für Ihre grosse Unterstützung. Gereicht hat es noch nicht ganz. Wir bleiben dran…

Z – Zusammen

Christiane Guyer

31.08.1963
Zofingen
Stadtpräsidentin Zofingen und Stadträtin Ressort Sicherheit und Kultur
Lic. phil. nat.; Biologin
Mutter von 5 Kindern

Politische Engagements

2022 – heute Stadtpräsidentin in Zofingen
2010 – heute Stadträtin in Zofingen, Ressort Sicherheit und Kultur
2003 – 2005 Initiativkomitee Blockzeiten in Zofingen
1990 – 1997 Mitglied der Naturschutzkommission in Zofingen
1989 – 1992 Grossrätin im Kanton Aargau
1986 – 2001 Mitglied des Einwohnerrates in Zofingen

Berufliche Tätigkeit

2013- 2021 Dienststelle Landwirtschaft und Wald, Abteilungsleiterin Zentrale Dienste und Stellvertretende Dienststellenleiterin, Sursee
• Geschäftsstelle, GIS/Informatik, Rechnungswesen, Kommunikation, Digitalsierung, Prozessmangagement
• Projektleiterin Strategie Landschaft Kanton Luzern

2004 – 2013 Dienststelle Umwelt und Energie, Abteilung Natur und Landschaft, Luzern
• Fachleiterin Naturschutzverträge
• Mitarbeit im Fachbereich ökologische Aufwertung
• Mitarbeit in Fachbereich Naturschutzgebiete
• Lancierung Blumenwiesenprogramm Kanton Luzern
• Verantwortung (Pflege, Betreuung) für die kant. Schutzgebiete Wauwilermoos, Chestenenweid
• Verantwortung Moorschutz im Kanton Luzern (ab 2006)

1998 – 2003 Amt für Natur- und Landschaftsschutz, Kanton Luzern
• Wissenschaftliche Mitarbeiterin:
• Verantwortung für den Bereich Vertragswesen mit Landwirten
• Einführung Lawis Modul Natur (Landwirtschaftliches Informations-System, Datenbank Vertragswesen)

1992 – 1998 ÖKOSKOP, Gelterkinden
• Mitglied der Geschäftsleitung, verantwortlich für das Ressort Projekte und Personal
• Projektleiterin in verschiedenen Projekten mit der belebten Natur
• Leitung der Programme ÖKO-JOB im Kanton BL und Graubünden (Erwerbslose im Einsatz für die Natur)

1990 – 1992 ÖKOSKOP (damals ANL), Gelterkinden
• Fachliche Mitarbeit im Projekt Inventar der rechtskräftig geschützten Naturschutzgebiete der Schweiz (IRENA)
• Mitarbeit bei der Konzeption und Organisation der MUBA-Sonderschau „Umwelt 91“

1989 – 1990 Puls, Bern
• Mitarbeit in verschiedenen Flechten-Bioindikationsprojekten

1987 – 1989 Eidg. Forschungsanstalt für Agrikulturchemie u. Umwelthygiene, Bern
• Diplomarbeit: Einfluss von Fluor auf die Qualität dreier Futterpflanzen im Raume Steg

Ehrenamtliche Tätigkeiten

1990 – 1997 Mitglied der Naturschutzkommission in Zofingen
1994 – 2010 Vorstand Verein Kindertagesstätte Domino in Zofingen

Mitgliedschaften

Pro Natura, WWF, VCS, Aargauische Naturforschende Gesellschaft
Frauen Aargau
Integrationsnetz Region Zofingen, Verein Kindertagesstätte Domino, Verein Freizeitanlage Spittelhof
VPOD
Verein Kunsthaus